Referenten für Familienarbeit/Jugendarbeit/Soziale Arbeit

Die kath. Kirchengemeinde Neresheim sucht für die SE Neresheim einen

Referenten für Familienarbeit/Jugendarbeit/Soziale Arbeit ((m/w/d) im

Rahmen der Weiteren Berufe im Kirchlichen Dienst

Beschäftigungsumfang 50 %, unbefristet

 

Ihre Aufgaben sind insbesondere:

  • Vernetzung der verschiedenen Orte und Ortsteile der Kirchengemeinden Dehlingen, Dorfmerkingen, Elchingen, Kösingen, Neresheim und Ohmenheim mit Blick auf pastorale Aufgaben im Sozialraum
  • Formate entwickeln und anbieten um gemeinsames Gestalten und Begegnung zu ermöglichen
  • Prozessbegleitung und Entwicklung neuer Gemeindestrukturen
  • Gestaltung von möglichen „Schwerpunktsorten“
  • Zusammenarbeit mit weiteren kirchlichen und kommunalen Einrichtungen
  • die Kinder- und Jugendarbeit
  • der Bereich „Kirche und Schule“
  • Gewinnung, Ausbildung und Begleitung Ehrenamtlicher

Sie bringen mit:

  • ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder einen vergleichbaren Abschluss oder eine Ausbildung als Erzieher/in mit Erfahrung in der Jugendarbeit
  • zielorientiertes, kommunikatives und selbstständiges Arbeiten
  • Bereitschaft zur Teamarbeit und Beteiligung Ehrenamtlicher
  • Interesse an kirchlichen und kommunalen Strukturen
  • einen sozialraumorientierten Blick auf Pastoral
  • Fähigkeit zur Netzwerkarbeit und Entwicklung neuer Projekte
  • hohe Bereitschaft sich auf neue Experimentierfelder einzulassen
  • Führerschein

Wir bieten:

  • ein kreatives und engagiertes Team
  • ein vielseitiges sowie verantwortungsvolles Aufgabengebiet und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen 
  • flexible Arbeitszeitmodelle sowie Zusatzversorgungen aus der ZVK
  • für Ihre persönliche und berufliche Entwicklung gibt es vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ein eigenes Büro im Pfarrhaus in Elchingen
  • Anstellung und Entgelt richten sich nach der Arbeitsvertragsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart (AVO-DRS), vergleichbar Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L).

Die Mitgliedschaft in der katholischen Kirche und die Identifikation mit ihrem Auftrag setzen wir voraus. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Pfarrer Klaus Wolfmaier zur Verfügung