Praxisintegrierte Ausbildung zum Erzieher (m/w/d)

Ausbildungsstart 1.September 2021 – jetzt bewerben!

Seit 2012 gibt es die Praxisintegrierte Ausbildung (PiA), eine Alternative zur staatlich anerkannten Erzieherausbildung. Bei PiA ist die Praxiszeit der herkömmlichen Ausbildung zum Erzieher einschließlich des Anerkennungspraktikums gleichmäßig in drei Ausbildungsjahre integriert, was den Namen praxisintegriert erklärt. Berufliche Tätigkeit und Theorie sind von Anfang bis Ende der Ausbildung eng miteinander verzahnt. Man arbeitet bereits während der Ausbildung zum Erzieher – in der Regel an zwei bis drei Tagen in der Woche - in einem Kindergarten. Die praxisintegrierte Ausbildung ist keine duale Ausbildung im Sinne des Berufsbildungsgesetzes und die Gesamtverantwortung der Ausbildung bleibt weiterhin bei der Fachschule. Das Modell eignet sich auch für Personen, die bereits eine Berufsausbildung absolviert haben, sich durch den Freiwilligendienst oder anderweitig pädagogisch qualifiziert haben und in ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Berufsfeld rund um die Arbeit mit Kindern wechseln möchten.

 

+ Benefits

 

  • 1. Ausbildungsjahr: 1.140,69 €, 2. Ausbildungsjahr: 1.202,07 €, 3. Ausbildungsjahr: 1.303,38 €
  • Jahressonderzahlung, Betriebliche Zusatzversorgung und Vermögenswirksame Leistungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr, Ausgleichstage und Arbeitsbefreiung
  • Freistellung zur Prüfungsvorbereitung und Abschlussprämie nach bestandener Prüfung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Möglichkeit einer Anschlussbeschäftigung nach erfolgreichem Abschluss

 

+ Voraussetzungen

 

  • Einjähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik (1BKSP)
  • Fachhochschulreife oder Abitur
  • Kinderpfleger/in mit Berufserfahrung
  • Zweijähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik (2BKSP)
  • Mittlere Reife und abgeschlossene Berufsausbildung
  • Individuelle Profilbildung (individuelle Prüfung Ihrer Voraussetzung)