Referent:in für Kommunikation und Change (m/w/d) 1197

In der katholischen Kirche in Württemberg leben in über 1000 Kirchengemeinden ca. 1,6 Millionen Katholiken. Das Bischöfliche Ordinariat ist die Leitungs- und Aufsichtsinstanz der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Es ist - im Auftrag der Diözesanleitung - dazu da, die Verantwortlichen vor Ort zu unterstützen sowie das Personal, die kirchlichen Gebäude, Finanzen und Strukturen so zu leiten, zu gestalten und zu entwickeln, dass sie nachhaltig den Menschen in unserer Diözese dienen.

 

Für das Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ bei der Diözesanverwaltung in Rottenburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von fünf Jahren ein bis zwei engagierte Persönlichkeiten als

 

Referent:in für Kommunikation und Change (m/w/d)

(Beschäftigungsumfang bis zu 100 %)

 

Das Projekt hat das Ziel, den kirchengemeindlichen Gebäudebestand zukunftsfähig zu gestalten im Hinblick auf die pastoralen Gegebenheiten, den Klimawandel und die finanziellen Möglichkeiten. Für den Projektverlauf und den Projekterfolg ist eine ausgearbeitete Kommunikationsstrategie sowie ein professionelles Changemanagement unerlässlich. 

 

IHRE AUFGABEN

  • Sie erstellen eine zeitgemäße Kommunikationsstrategie für das Projekt
  • Sie entwickeln grundlegende Tools und passgenaue Publikationsformen
  • Kontaktaufbau mit Journalisten und Redakteuren sowie Schnittstelle zur Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Konzeption und laufende Befüllung eines attraktiven, zeitgemäßen Socialmedia-Auftritts
  • eigenverantwortliche Konzeption eines passgenauen Change-Prozesses in enger Verzahnung mit dem Projektteam
  • Coaching und Beratung der Regionalmanager:innen in der Durchführung des Prozesses

 

IHR PROFIL

  • ein abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium, z. B. Journalismus, PR und Kommunikation, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftspsychologie oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Kompetenz in Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Changemanagement und Projektmanagement
  • eigenverantwortliches und selbständiges konzeptionelles Arbeiten
  • Eloquenz in Wort und Schrift
  • souveränes öffentliches Auftreten
  • Freude am eigenverantwortlichen und selbständigen konzeptionellen Arbeiten und Teamfähigkeit
  • Damit Sie mobil sind: eine Fahrerlaubnis der Klasse B  

 

UNSERE BENEFITS

  • Ein visionäres und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem motivierten Team
  • Die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen, Veränderung mitzugestalten und sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln
  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten
  • Zusatzleistungen für Beschäftigte wie z. B. Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge, Jahressonderzahlung, Zuschuss zum Jobticket, Corporate Benefits
  • Anstellung, Entgelt und soziale Leistungen nach der Arbeitsvertragsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart (AVO-DRS), vergleichbar Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L) mit einer Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 (AVO-DRS)

 

Die Identifikation mit  der katholischen Kirche setzen wir voraus. Die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche ist wünschenswert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 01.03.2024 unter Angabe der Kennziffer 24/8/1197 über unser Stellenportal jobs.drs.de. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Petra Schlüssler, Tel. 07472/169-399, E-Mail: pv-bewerbungen@bo.drs.de.